Glockenläuten am 9. November 2018 um 19 Uhr

Glockenläuten zur Erinnerung und Mahnung

In diesem Jahr jährt sich die Nacht zum 80sten Mal, in der im Deutschen Reich die Synagogen zerstört
wurden. Mit der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurde deutlich, dass die Maßnahmen der Diskrimierung und Verfolgung von Jüdinnen und Juden in Deutschland, die vom NS-Regime seit Januar 1933 ergriffen wurden, immer weiter gesteigert werden sollten. Sie endeten in der Shoa, der Vernichtung von 6 Millionen jüdischer Menschen in Europa.

Mit dem Läuten der Glocken der Johanneskirche um 19 Uhr möchte auch die Johannesgemeinde Rielasingen-Worblingen erinnern an die Pogromnacht und an die verfolgten Menschen vor 80 Jahren. Gleichzeitig möchten wir Zeichen setzen gegen neu entstehenden Antisemitismus und Rassismus und verbinden uns mit allen jüdischen Menschen in unserem Land und in aller Welt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen